vergrößernverkleinern
Lamy Chappuis ist zur Zeit eine Klasse für sich © APA (epa)

Der Franzose Jason Lamy Chappuis war auch am Samstag in der zweiten Saisonkonkurrenz zum Weltcup der Nordischen Kombination der

Der Franzose Jason Lamy Chappuis war auch am Samstag in der zweiten Saisonkonkurrenz zum Weltcup der Nordischen Kombination der besten Springer. Der Pokalverteidiger und Vortags-Gewinner landete bei 140 Metern und startete mit 15 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Francois Braud (140,0) in den 10-km-Langlauf (14.20 MEZ). Der Tiroler Wilhelm Denifl (137,5) war Dritter (+20 Sekunden).

Bernhard Gruber (136,0) und Mario Stecher (135,5), der Vortags-Dritte, folgten auf den Rängen sechs (+33 Sek.) und neun (+44). Felix Gottwald gelang erneut kein optimaler Sprung, 123,5 Meter ergaben den 26. Rang mit zwei Minuten Rückstand. Der Norweger Magnus Moan (40./111 m) und der finnische Rekordgewinner im Weltcup, Hannu Manninen (47./108), lagen noch deutlich (rund eineinhalb Minuten) hinter dem Salzburger.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel