vergrößernverkleinern
Simkovic erzielte das entscheidende Tor © APA (Pfarrhofer)

Der SC Wiener Neustadt hat den Kapfenberger SV in der Fußball-Bundesliga auf Distanz gehalten. Mit einem etwas glücklichen

Der SC Wiener Neustadt hat den Kapfenberger SV in der Fußball-Bundesliga auf Distanz gehalten. Mit einem etwas glücklichen 2:1-(2:1)-Erfolg in der Obersteiermark feierte der Cup-Finalist nach zwei Niederlagen wieder einen vollen Erfolg und baute zwei Runden vor Ende der Herbstmeisterschaft den Vorsprung auf die "Falken" auf sechs Zähler aus.

Deni Alar (18.) besorgte vor nur 2.800 Zuschauern im Franz-Fekete-Stadion zwar die Führung für die Hausherren. Patrick Wolf (19.) postwendend per Freistoß und Tomas Simkovic (45.) drehten die Partie aber noch in der ersten Spielhälfte. Bei Kapfenberg blieb auch mit drei Stürmern in der letzten Viertelstunde der erhoffte "Ried-Effekt" aus. Wiener Neustadt feierte unter Trainer Peter Schöttel damit im vierten Spiel den vierten Sieg gegen die weiter achtplatzierten Steirer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel