vergrößernverkleinern
Hofmann pfeifft sein letztes Spiel © APA (Artinger)

Während sich Dietmar Drabek beim Schweizer Spitzenspiel Basel - Thun bereits am 13. November von seiner

Während sich Dietmar Drabek beim Schweizer Spitzenspiel Basel - Thun bereits am 13. November von seiner Fußball-Schiedsrichtertätigkeit verabschiedet hat, leitet nun auch Louis Hofmann am kommenden Samstag in Graz mit der Partie Sturm - LASK sein letztes Spiel. Die beiden 45-jährigen ÖFB-Spitzenreferees fallen der "Altersklausel" zum Opfer, welche sie in die Schiedsrichter-Pension schickt.

Drabek begann bereits 1994 in der zweithöchsten Spielklasse und leitete ab 1996 bis zur heurigen Herbstsaison ununterbrochen Matches in der heimischen Bundesliga. Von 1997 bis 2006 war der Oberösterreicher auch als FIFA-Referee im Einsatz. In diesem Zeitraum leitete Drabek 212 Spiele in der ersten und 84 Begegnungen in der zweiten Spielklasse. Dazu kommen zahlreiche ÖFB-Cup-Spiele sowie mehr als 40 internationale Matches (darunter A-Länderspiele sowie Begegnungen der Champions League und des UEFA-Cups). Um den Kontakt zur Basis nicht zu verlieren, leitet Drabek auch weiterhin regelmäßig Spiele im Oberösterreichischen Fußball-Verband (OÖFV) und ist auch bereits Leiter des Talentekaders des OÖFV.

Hofmann, noch am vergangenen Wochenende beim 295. Wiener Derby zwischen Austria und Rapid (0:1) im Einsatz, nimmt am Samstag in der UPC Arena Abschied. Der Salzburger Referee kam seit Sommer 2000 auf insgesamt 97 Spiele (inklusive Sturm - LASK) in der höchsten Spielklasse sowie 89 Paarungen in der zweiten. Daneben leitete er eine Reihe von ÖFB-Cup-Matches und hatte Einsätze als 4. Offizieller in den diversen UEFA-Clubbewerben. Gefragt, ob er die Altersgrenze für richtig ansehe, meinte Drabek mit einem Grinsen im Gesicht: "Wenn ich in meinen Körper hinein höre - auf jeden Fall!"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel