vergrößernverkleinern
Schneewalzer in Wien © APA (Neubauer)

Österreichs Fußball-Rekordmeister SK Rapid Wien ist bereits vor dem letzten Spieltag in der Gruppe L der Europa League

Österreichs Fußball-Rekordmeister SK Rapid Wien ist bereits vor dem letzten Spieltag in der Gruppe L der Europa League ausgeschieden. Die Hütteldorfer unterlagen am Donnerstag vor 47.600 Zuschauern im Ernst-Happel-Stadion gegen Tabellenführer FC Porto 1:3 (1:1). Besiktas Istanbul gewann im Parallelspiel bei ZSKA Sofia 2:1 (0:0) und sicherte sich den zweiten Aufstiegsplatz hinter den Portugiesen.

Christopher Trimmel hatte Rapid in der 39. Minute in Führung gebracht. Doch nur drei Minuten später gelang Falcao nach einem Abwehrfehler von Soma der Ausgleich für die Gäste aus Porto. Im Finish erzielte Falcao unter Mithilfe von Goalie Hedl noch zwei weitere Treffer (86., 88.) für die Portugiesen, die damit auch im 22. Pflichtspiel der Saison ungeschlagen blieben. Rapid verlor damit nach den beiden 1:2-Niederlagen gegen Besiktas und ZSKA auch das dritte Heimspiel der Europa League.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel