vergrößernverkleinern
Besiktas-Spieler beim Feiern © APA (epa)

Besiktas Istanbul hat in der Fußball-Europa League als Gruppenzweiter der Rapid-Gruppe L den Aufstieg vorzeitig fix in der

Besiktas Istanbul hat in der Fußball-Europa League als Gruppenzweiter der Rapid-Gruppe L den Aufstieg vorzeitig fix in der Tasche. Die Türken setzten sich am Donnerstagabend auswärts gegen ZSKA Sofia 2:1 (0:0) durch. Nur mit einem vollen Erfolg hätten die bulgarischen Hausherren noch Chancen auf ein Weiterkommen gehabt.

Nach einem 0:0 zur Pause erzielten Zapotocny (59.) und Holosko (64.) unter kräftiger Mithilfe von ZSKA-Keeper M'Bolhi binnen fünf Minuten die entscheidenden Treffer für Besiktas. Sofias Sheridan machte die Partie mit einem Treffer in der 79. Minute noch einmal spannend. Die auch ohne den rekonvaleszenten ÖFB-Legionär Ekrem Dag angetretene Elf von Trainer Bernd Schuster brachte das Resultat aber über die Zeit.

Makellos blieb weiter ZSKA Moskau. Die Russen feierten mit einem klaren 5:1 gegen Lausanne in Gruppe F den fünften Sieg in Serie. Der deutsche Spitzenreiter Borussia Dortmund wahrte seine Chance auf den Aufstieg mit einem mühelosen 3:0 gegen Karpati Lwiw. Kagawa (5.), Hummels (49.) und Lewandowski (89.) trafen für den BVB, der zum Weiterkommen in zwei Wochen sein letztes Gruppenspiel beim FC Sevilla unbedingt gewinnen muss. Die Spanier unterlagen Paris St. Germain 2:4.

Auch Liverpool steht nach einem 1:1 bei Steaua Bukarest vorzeitig in der K.o.-Phase der besten 32 Teams. Jovanovic brachte die "Reds" in der 19. Minute in Führung, ehe Torhüter Reina einen harmlosen Kopfball von Eder Bonfim (61.) zum Ausgleich passieren ließ. Weil sich der FC Utrecht und der SSC Napoli mit einem 3:3 im Parallelspiel die Punkte teilten, hat Liverpool schon vor dem letzten Spieltag am 15. Dezember Platz eins sicher.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel