vergrößernverkleinern
Landertinger verpasst Weltcupbewerbe am Wochenende © APA (epa)

Massenstart-Weltmeister Dominik Landertinger hat wegen Gesundheitsproblemen die Heimreise aus Östersund angetreten und verpasst

Massenstart-Weltmeister Dominik Landertinger hat wegen Gesundheitsproblemen die Heimreise aus Östersund angetreten und verpasst damit die zwei ausstehenden Biathlon-Weltcupbewerbe am Wochenende. Der Tiroler, der beim Auftakt am Donnerstag wegen Magenkrämpfen aufgegeben hatte, litt am Freitag weiterhin an den Folgen der Trinkwasserverunreinigung.

Bei Landertinger waren die Krankheitssymptome erst kurz vor Beginn des 20-km-Einzelbewerbes akut und im Rennverlauf zunehmend schlimmer geworden. An ein Antreten am Samstag im Sprint sei deshalb nicht zu denken, hieß es am Freitag auf APA-Anfrage aus dem ÖSV-Lager. Der 22-Jährige Hochfilzener werde sich stattdessen in Ruhe auf seine Heimbewerbe im Pillerseetal in der kommenden Woche vorbereiten.

Christoph Sumann und Simon Eder, die sich zu Wochenbeginn mit Durchfall und Magenbeschwerden hatten herumplagen müssen, werden hingegen an den Start gehen. Sumann und Eder hatten während des Rennens zwar nicht mehr mit akuten Symptomen zu kämpfen gehabt, beide litten bei Temperaturen um minus 20 Grad aber noch an den Nachwirkungen. Dementsprechend schwach fielen dann auch die Laufleistungen aus, Einzelweltcup-Titelverteidiger Sumann wurde 21., Eder belegte Rang 33. Das Duo nutzte den wettkampffreien Freitag wie der Rest der ÖSV-Truppe zum leichten Training.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel