vergrößernverkleinern
Klimatisch wird die WM sicher heiß © APA (Archiv/epa)

Eine Verlegung der Fußball-WM 2022 in den Winter kommt für den Weltverband FIFA nicht infrage. FIFA-Generalsekretär Valcke

Eine Verlegung der Fußball-WM 2022 in den Winter kommt für den Weltverband FIFA nicht infrage. FIFA-Generalsekretär Valcke betonte am Montag, das Turnier in Katar solle trotz der großen Sommerhitze wie geplant im Juni stattfinden. Am Wochenende hatte FIFA-Exekutivmitglied Beckenbauer eine Verlegung der WM in den Winter angeregt, weil die Temperaturen am Persischen Golf dann nur bei 25 Grad liegen.

Im Sommer ist dagegen mit mehr als 40 Grad zu rechnen. Sorgen wegen der Hitze seien legitim, gab Valcke zu, lehnte aber einen anderen Termin ab. Die Partien sollen in klimatisierten Stadien stattfinden, um Spieler und Fans zu schützen. Die Vergabe des Turniers nach Katar, das erster WM-Gastgeber aus dem arabischen Raum sein wird, hatte der FIFA Kritik eingebracht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel