vergrößernverkleinern
Mad Dog Pogatetz ist bei Hannover gesetzt © APA (Archiv/epa)

Ein Duell zweier Österreicher-Vereine eröffnet am Freitag (20.30 Uhr) die 16. Runde in der deutschen Fußball-Bundesliga.

Ein Duell zweier Österreicher-Vereine eröffnet am Freitag (20.30 Uhr) die 16. Runde in der deutschen Fußball-Bundesliga. Emanuel Pogatetz empfängt mit Hannover 96 Martin Harniks VfB Stuttgart. Beide ÖFB-Legionäre scheinen in den möglichen Aufstellungen auf. Die Niedersachsen gelten als Favorit, haben sie doch zuletzt vier Siege in Serie eingefahren und sind Tabellenvierter.

Die Schwaben hingegen sind nach sieben Versuchen in der Fremde noch ohne Dreier und als Drittletzter im Tabellen-"Keller". Trotz dieser eindeutigen Vorzeichen mahnte 96er-Trainer Mirko Slomka zur Vorsicht und wies darauf hin, dass die Stuttgarter über die viertbeste Offensive der Liga verfügen. "Mit Cacau und Martin Harnik hat der VfB sehr gute Stürmer", sagte er. Während der 43-Jährige vor einer Vertragsverlängerung steht, könnten die Tage seines interimistischen VfB-Kollegen Jens Keller, der im Oktober Christian Gross beerbt hat, gezählt sein. Vor allem dann, wenn es in Hannover eine Niederlage setzt. In der schwäbischen Gerüchteküche werden Bruno Labbadia, Hans Meyer und Lorenz-Günther Köstner als mögliche Nachfolger genannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel