vergrößernverkleinern
Didier Ya Konan war der Mann des Spiels © APA (Archiv/dpa)

Hannover 96 bleibt eines der großen Überraschungsteams der deutschen Fußball-Bundesliga. Mit einem 2:1-Heimerfolg am Freitag

Hannover 96 bleibt eines der großen Überraschungsteams der deutschen Fußball-Bundesliga. Mit einem 2:1-Heimerfolg am Freitag zum Auftakt der 16. Runde gegen den weiter im Tabellenkeller festsitzenden VfB Stuttgart schoben sich Emanuel Pogatetz und Co. auf Rang zwei. Matchwinner war Didier Ya Konan, der beide Hannover-Treffer markierte.

Für die Stuttgarter, bei denen Martin Harnik so wie Pogatetz durchspielte, hatte Georg Niedermeier zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen (74.). Hannover-Verteidiger Pogatetz vergab eine große Chance per Kopf (35.), auch Harnik fand eine gute Möglichkeit vor (69.). Hannover jubelte über den fünften Sieg in Serie (Club-Rekord eingestellt).

Die Stuttgarter kassierten die zehnte Saison-Niederlage, sind weiter ohne Auswärtssieg, liegen auf Rang 16 und somit in der Abstiegszone. Der Trainerstuhl von Jens Keller wackelt mehr denn je, der bereits zweite Trainerwechsel bei den Schwaben in dieser Meisterschaft könnte bevorstehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel