vergrößernverkleinern
Schweinsteiger bleibt bis 2016 bei Bayern © APA (Archiv/dpa)

Der FC Bayern hat seine Fans nach den jüngsten Rückschlägen wieder ein wenig versöhnt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister

Der FC Bayern hat seine Fans nach den jüngsten Rückschlägen wieder ein wenig versöhnt. Der deutsche Fußball-Rekordmeister besiegte den FC St. Pauli 3:0, das bedeutete im 50. Pflichtspiel unter Trainer Louis van Gaal den 27. Sieg. Bayer Leverkusen verdrängte indes das Überraschungsteam Hannover 96 durch einen verdienten 4:2-Erfolg beim Hamburger SV vom zweiten Platz.

Hamit Altintop (17.) mit einem sehenswerten Fernschuss, Philipp Lahm (72./Foulelfmeter) und Franck Ribery (79.) sicherten den Bayern den etwas glücklichen Heimsieg. Aufsteiger St. Pauli überzeugte gegen den übermächtigen Favoriten mit Einsatz und Kampfstärke - einzig die Chancenauswertung hatte Zweitliganiveau.

Wettbewerbsübergreifend konnten sich die Münchner, bei denen David Alaba auf der Bank saß, an ihrem achten Heimsieg in Serie erfreuen. Der Rückstand auf Spitzenreiter Borussia Dortmund bleibt natürlich horrend. Der Herbstmeister war noch Samstagabend gegen Werder Bremen im Einsatz. Dafür können sich die Bayern-Fans abseits des Rasens freuen: Bastian Schweinsteiger gab nach dem Spiel über das Stadionmikrofon in der mit 69.000 Zuschauern ausverkauften Allianz Arena bekannt, dass er seinen Vertrag vorzeitig bis zum Jahr 2016 verlängert hat.

Leverkusen blieb dank der Auswärtsstärke an der Spitze dran. Das 4:2 in Hamburg war bereits der sechste Sieg in der Fremde für die Werkself, die ihre letzte Niederlage als Gast im April in Stuttgart hatte hinnehmen müssen. Sidney Sam (35.) und Arturo Vidal (61.) sowie Renato Augusto (66., 78.) brachten den Erfolg für Bayer unter Dach und Fach. Zuvor hatte Vidal per Eigentor (48.) für das zwischenzeitliche 1:1 gesorgt. Eljero Elia (79.) traf zum 2:4 für den im Mittelmaß versunkenen HSV.

Nach vier Niederlagen in Serie erkämpfte der 1. FC Nürnberg (ohne Okotie) bei 1899 Hoffenheim in der Schlussphase noch ein 1:1. Bei Hoffenheim spielte Andreas Ibertsberger durch. Der 1. FC Köln gewann gegen Eintracht Frankfurt (ohne Korkmaz) 1:0, Kaiserslautern (Hoffer auf der Bank) und Wolfsburg trennten sich torlos.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel