vergrößernverkleinern
Tessa Worley holte im zweiten Lauf auf © APA (epa)

Tessa Worley hat nach dem Weltcup-Riesentorlauf in Aspen auch jenen in St. Moritz gewonnen. Die Französin setzte sich mit 1/100

Tessa Worley hat nach dem Weltcup-Riesentorlauf in Aspen auch jenen in St. Moritz gewonnen. Die Französin setzte sich mit 1/100 Sekunde Vorsprung auf die Finnin Tanja Poutiainen durch, Dritte wurde die Slowenin Tina Maze. Beste Österreicherin wurde Andrea Fischbacher als Neunte, Elisabeth Görgl, Marlies Schild und Kathrin Zettel kamen auf die Ränge 11 bis 13.

Die nach dem ersten Durchgang voran liegende Deutsche Viktoria Rebensburg fiel auf Platz zehn zurück, ihre zweitplatzierte Landsfrau Kathrin Hölzl schied aus. Das Finale begann wegen starken Windes mit einer Stunde Verspätung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel