vergrößernverkleinern
Pogatetz erhielt Note 2 © dpa

Emanuel Pogatetz ist vom deutschen Fußball-Fachmagazin "Kicker" erstmals in dieser Saison in die "Elf des Tages" nominiert

Emanuel Pogatetz ist vom deutschen Fußball-Fachmagazin "Kicker" erstmals in dieser Saison in die "Elf des Tages" nominiert worden. Der Innenverteidiger von Hannover 96 erhielt für seine Leistung beim 2:1-Heimsieg gegen den VfB Stuttgart die Note 2. Sebastian Prödl erhielt die Note 2,5 und war damit für den "Kicker" bester Spieler von Werder Bremen bei der 0:2-Heimniederlage gegen Dortmund.

Schlecht weggekommen sind die beiden Mainz-Legionäre Christian Fuchs und Andreas Ivanschitz beim 0:1 gegen Schalke. Ivanschitz, der erst zum dritten Mal in dieser Saison in der Startelf stand, konnte seine Chance nicht nützen und erhielt so wie Fuchs, der einen Elfmeter verschuldete, die Note 5. Martin Harnik (VfB Suttgart/1:2 gegen Hannover) kam mit 4,5 nur knapp besser weg, Andreas Ibertsberger (mit Hoffenheim 1:1 gegen Nürnberg) wurde mit 3 benotet.

Pogatetz wurde mit seiner Einberufung in die Elf der Runde für einen starken Herbst belohnt. Der ÖFB-Teamverteidiger half mit, als Organisator und Führungsspieler die Defensive von Hannover 96 zu stabilisieren. Aus dem Abstiegskandidaten der vergangenen Saison wurde sensationell der aktuelle Tabellendritte. "Toll, dass ich an dieser Hinrunde teilhaben durfte", erklärte Pogatetz dem "Kicker", der dem Österreicher unter dem Titel "Hart. Härter. Pogatetz!" eine eigene Story widmete.

Der Verteidiger erhielt auch von seinem Sportdirektor Jörg Schmadtke Lob. "Emanuel geht in jeder Hinsicht voran", meinte Schmadtke bezüglich der auf dem Platz auch lautstark vorgetragenen Führungsrolle des 27-jährigen Steirers.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel