vergrößernverkleinern
Salzburger gehört zu den Topfavoriten © APA (Archiv/Hochmuth)

Der Südtiroler Lokalmatador Christof Innerhofer war am Donnerstag im zweiten und letzten Training für die Weltcup-Abfahrt in

Der Südtiroler Lokalmatador Christof Innerhofer war am Donnerstag im zweiten und letzten Training für die Weltcup-Abfahrt in Gröden der Schnellste. Innerhofer legte bei eisigen Temperaturen und schneller Piste die Bestzeit von 1:57,76 Minuten hin, dahinter folgte der Salzburger Michael Walchhofer (+0,07 Sekunden) auf Rang zwei.

Der Osttiroler Mario Scheiber war nach seinem Mittwoch-Sturz wegen Knieschmerzen nicht am Start. Am Freitag steht in Gröden der Super-G auf dem Programm, am Samstag folgt die Abfahrt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel