vergrößernverkleinern
Im Spiel gegen Innsbruck war noch alles in Ordnung © APA (Archiv/Oczeret)

Das "Rapid-Zimmer" im evangelischen Krankenhaus Wien umfasst seit Donnerstag drei Patienten. Stefan Kulovits erlitt im

Das "Rapid-Zimmer" im evangelischen Krankenhaus Wien umfasst seit Donnerstag drei Patienten. Stefan Kulovits erlitt im Auswärtsspiel gegen Besiktas Istanbul (0:2) am Mittwoch einen Nasenbeinbruch. Der Mittelfeldspieler wurde am Folgetag operiert, soll zum Trainingsauftakt des Fußball-Rekordmeisters am 7. Jänner aber wieder fit sein.

Christopher Trimmel leidet indes an einer Schambeinentzündung, der Offensivspieler muss sich im Krankenhaus einer Infusionstherapie unterziehen. Bereits am Montag hatte der dritte Torhüter Lukas Königshofer einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten und war erfolgreich operiert worden. Das Trio teilt sich nun das selbe Krankenzimmer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel