vergrößernverkleinern
Cologna büßte aber an Vorsprung ein © APA (epa)

Der Schweizer Dario Cologna und die Polin Justyna Kowalczyk haben am Mittwoch ihre Tour-de-Ski-Führung erfolgreich verteidigt.

Der Schweizer Dario Cologna und die Polin Justyna Kowalczyk haben am Mittwoch ihre Tour-de-Ski-Führung erfolgreich verteidigt. Cologna musste sich im Skating-Sprint in Toblach nur seinem ersten Verfolger Devon Kershaw um 0,1 Sekunden geschlagen geben, behielt aber 42,8 Sekunden vor dem Kanadier sicher die Spitzenposition. Eine Talentprobe lieferte der Salzburger Bernhard Tritscher als Elfter ab.

Der 22-Jährige, vor Weihnachten in Düsseldorf bereits 14., schaffte mit Platz elf sein bisher bestes Weltcupergebnis. Tritscher scheiterte lediglich um 0,2 Sekunden am Finaleinzug. Hinter Cologna belegte der Norweger Petter Northug Platz drei. In der Gesamtwertung fehlen dem Triple-Weltmeister hinter dem drittplatzierten Schweden Marcus Hellner bereits 1:45 Minuten auf Cologna.

Bei den Damen wurde die bisher überlegen führende Kowalczyk beim Sieg der slowenischen Sprintspezialistin Petra Majdic lediglich 22., liegt im Gesamtklassement nach fünf von acht Etappen aber immer noch mit 39,1 Sekunden vor der Tagessiegerin voran. Wie Kowalczyk schied auch die Österreicherin Katerina Smutna im Viertelfinale aus. Die Salzburgerin wurde damit 25. Im Finale setzte sich Majdic im Fotofinish vor der zeitgleichen Italieneriner Arianna Follis und deren Landsfrau Magda Genuin (+ 0,4 Sek.) durch.

Am Donnerstag stehen in Toblach für Damen und Herren Doppel-Verfolgungsbewerbe am Programm, ehe am Wochenende im Val di Fiemme mit Massenstartrennen in der klassischen Technik und den finalen Bergrennen auf die Alpe Cermis die Entscheidungen um den Gesamtsieg fallen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel