vergrößernverkleinern
Schmidhofer fuhr auf Rang zwei © APA (Archiv/Techt)

Die Europacup-Abfahrt der Damen in Zauchensee hat einen Fünffach-Triumph der heimischen Skidamen gebracht: Den Sieg holte sich

Die Europacup-Abfahrt der Damen in Zauchensee hat einen Fünffach-Triumph der heimischen Skidamen gebracht: Den Sieg holte sich die Tirolerin Stefanie Moser vor Nicole Schmidhofer und Regina Mader, Cornelia Hütter fuhr auf Platz vier, Mariella Voglreiter wurde Fünfte und Christina Staudinger landete auf Rang sieben.

"Die Strecke heute war sensationell, wie im Weltcup, aber die Damen sind natürlich auch sehr gut gefahren. Vor allem die ersten fünf, aber auch Christina Staudinger als Siebente", frohlockte Damen-Europacup-Trainer Kurt Mayr unmittelbar vor der Siegerehrung. "Schade war, dass Tamara Tippler im Zielhang durch eine Bodenwelle noch von der Ideallinie abkam und wertvolle Zeit verlor. Sie war bis zur letzten Zwischenzeit noch Vierte und hätte das sensationelle Ergebnis noch gesteigert. Unsere Damen sind heute in einer eigenen Liga gefahren."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel