vergrößernverkleinern
Leonaordo bringt Inter wieder in die Spur © APA (epa)

Inter Mailands neuer Trainer Leonardo ist mit dem Champions League-Sieger weiter auf Erfolgskurs. Nach zwei Siegen in der Liga

Inter Mailands neuer Trainer Leonardo ist mit dem Champions League-Sieger weiter auf Erfolgskurs. Nach zwei Siegen in der Liga zog der Brasilianer am Mittwochabend mit dem Titelverteidiger ins Viertelfinale des italienischen Fußball-Cups ein. Inter schlug den FC Genoa 3:2. "Er ist intelligent und hat unsere Situation sofort verstanden", lobte Club-Präsident Massimo Moratti seinen neuen Coach.

Inter hatte sich kurz vor Weihnachten von dem erfolglosen Rafael Benitez getrennt. Der Spanier hatte im Sommer die Nachfolge von Jose Mourinho angetreten, aber die Erwartungen der Mailänder nie erfüllt. "Mit Benitez war es so, als würde man einen Verkehrspolizisten einen Formel 1-Rennwagen fahren lassen", spottete Marco Materazzi nun über seinen Ex-Coach.

Unter Leonardo hat Inter innerhalb weniger Wochen zu alter Stärke zurückgefunden. Treffsicher zeigte sich einmal mehr der Kameruner Samuel Eto'o mit einem Doppelpack (15., 43.). Die "Gazzetta dello Sport" feierte den Stürmer dafür am Donnerstag als "Super Eto'o".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel