vergrößernverkleinern
Saudi Arabien wurde von Jordanien zu Fall gebracht © APA (epa)

Der dreimalige Champion Saudi Arabien ist als erste Fußballmannschaft beim Asien Cup ausgeschieden. Das Team verlor in Doha am

Der dreimalige Champion Saudi Arabien ist als erste Fußballmannschaft beim Asien Cup ausgeschieden. Das Team verlor in Doha am Donnerstag mit 0:1 (0:1) gegen Jordanien auch das zweite Gruppenspiel. Die Saudis hatten ihren Coach Jose Peseiro nach der Pleite im ersten Spiel gegen Syrien beurlaubt. Aber auch Nachfolger Nasser Al-Johar konnte nicht die Wende bringen.

Indes schoss sich Japan in der selben Gruppe B mit einem 2:1-(1:0)-Erfolg gegen Syrien in einer in der Schlussphase turbulenten Partie an die Tabellenspitze. Der bei Wolfsburg in der deutschen Bundesliga engagierte Makoto Hasebe brachte Japan in der 35. Minute in Führung. Eine Viertelstunde vor Schluss sah Japans Torhüter Eiji Kawashima nach einem Foul an Sanharib Malki die Rote Karte. Den Foulelfmeter verwandelte Firas Al Khatib zum 1:1 (76.). Nur sechs Minuten später gelang Keisuke Honda ebenfalls per Elfmeter der Siegtreffer für Japan. In der Nachspielzeit musste Syriens Nadim Sabag mit Gelb-Rot vom Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel