vergrößernverkleinern
Italiens Keeper-Ass wieder zwsichen den Pfosten © APA (epa)

Ein erfolgreiches Comeback nach siebenmonatiger Verletzungspause hat Gianluigi Buffon im Tor des italienischen Rekordmeisters

Ein erfolgreiches Comeback nach siebenmonatiger Verletzungspause hat Gianluigi Buffon im Tor des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin gegeben. Mit dem viermaligen Welttorhüter des Jahres stieg die "alte Dame" am Donnerstagabend durch einen 2:0-Heimsieg über Catania Calcio ins Viertelfinale der nationalen Cups auf. Es war das erste Pflichtspiel des Weltmeisters von 2006 seit 14. Juni 2010.

Buffon hatte sich damals beim Aufwärmen für das erste WM-Spiel (Gruppe F) in Kapstadt gegen Paraguay (1:1) einen Bandscheibenvorfall zugezogen und wurde danach erst in der Pause ausgewechselt. Der 32-Jährige verlieh bei seiner Rückkehr der zuletzt sehr wackeligen Juve-Abwehr die nötige Sicherheit. Der neue Stürmer Luca Toni schied nach 18 Minuten mit einer Knieverletzung aus, der Österreicher Alexander Manninger saß auf der Bank. Die Bianconeri treffen nun entweder auf die AS Roma oder Lazio Rom.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel