vergrößernverkleinern
Perfekte Schussleistung des Schweden © APA (epa)

Der schwedische Olympiasieger Björn Ferry hat am Sonntag bei den Biathlon-Weltcuprennen in Ruhpolding den

Der schwedische Olympiasieger Björn Ferry hat am Sonntag bei den Biathlon-Weltcuprennen in Ruhpolding den 12,5-km-Verfolgungsbewerb für sich entschieden. Mit 20 fehlerfreien Schüssen holte der 32-Jährige 4,9 Sekunden vor dem Franzosen Martin Fourcade (2 Strafrunden) und dem Deutschen Michael Greis (0) seinen fünften Weltcupsieg, den zweiten der Saison.

Simon Eder verbesserte sich nach einer Strafrunde als bester Österreicher um acht Plätze an die 12. Stelle (+1:03,6), Christoph Sumann fiel hingegen nach zwei Fehlschüssen beim letzten Stehend-Anschlag vom 6. auf den 23. Rang zurück (+2:02,8).

Ferry war nach dem Sprintergebnis am Freitag als Achter ins Rennen gegangen, Fourcade hielt seinen zweiten Platz, Greis lief von Platz sieben nach vorne. Freitagssieger Lars Berger fiel auf den sechsten Rang zurück.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel