vergrößernverkleinern
Für Roma musste ein Eigentor her © APA (epa)

Späte Siegestreffer haben die römischen Fußball-Clubs Lazio und AS Roma in der italienischen Fußball-Meisterschaft auf Kurs

Späte Siegestreffer haben die römischen Fußball-Clubs Lazio und AS Roma in der italienischen Fußball-Meisterschaft auf Kurs gehalten. Der Dritte Lazio setzte sich am Sonntag erst durch einen Treffer von Libor Kozak (84.) 1:0 gegen Sampdoria Genua durch, der viertplatzierten Roma verhalf gar ein Eigentor von Maximiliano Pellegrino (89.) zu einem 1:0 in Cesena.

Auch Juventus blieb dem erst im Abendspiel in Lecce engagierten AC Milan auf den Fersen. Die Turiner gewannen beim Serie-A-Comeback von Torhüter Gianluigi Buffon gegen Schlusslicht Bari mit viel Mühe 2:1. Altstar Alessandro del Piero (43.) und Alberto Aquilani (79.) erzielten die Treffer für die "Alte Dame".

Während Alexander Manninger nicht im Kader stand, saß Talent Marcel Büchel (19) zumindest auf der Bank. Für einen Einsatz reichte es beim Vorarlberger nicht. Juventus verdrängte damit wieder den aufstrebenden Meister Inter vom fünften Tabellenrang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel