vergrößernverkleinern
Torstange gegen Knie und Kehlkopf bekommen © APA (epa)

Michael Walchhofers Antreten bei den alpinen Hahnenkamm-Rennen von Kitzbühel ist gefährdet. Der Salzburger zog sich am Mittwoch

Michael Walchhofers Antreten bei den alpinen Hahnenkamm-Rennen von Kitzbühel ist gefährdet. Der Salzburger zog sich am Mittwoch beim Super-G-Training in Hinterreit bei einem Sturz eine Hals- und Knieverletzung zu. Ob der 35-Jährige im Super-G am Freitag und in der Abfahrt am Samstag starten kann, wird sich nach den Angaben des behandelnden Arztes Herbert Resch in den kommenden Stunden entscheiden.

Walchhofer bekam nach einem Einfädler die Torstange gegen sein linkes Knie und gegen seinen Kehlkopf geschleudert. Während laut Resch im Knie keine Bänder verletzt sein dürften, bereitet Walchhofer die Halsverletzung mehr Probleme. Der Abfahrtsweltmeister von St. Moritz hatte mit Schluckbeschwerden zu kämpfen, auch das Sprechen bereitete ihm Probleme.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel