vergrößernverkleinern
Lautern-Torjäger Lakic traf dreimal © APA (Archiv/dpa)

Die beiden deutschen Fußball-Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern und 1. FC Nürnberg haben sich am Mittwochabend

Die beiden deutschen Fußball-Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern und 1. FC Nürnberg haben sich am Mittwochabend erwartungsgemäß für das Viertelfinale im DFB-Cup qualifiziert. Die "Lauterer" gerieten gegen den Drittligisten TuS Koblenz zwar in Rückstand, Srdjan Lakic mit einem Triplepack (54., 59., 65.) und Adam Nemec (64.) fixierten aber noch den klaren Erfolg.

Erwin Hoffer wurde bei den Siegern in der 79. Minute eingewechselt, während Clemens Walch nicht im Kader stand. Zu einem Kurzeinsatz kam auch Rubin Okotie. Der Ex-Austria-Stürmer wurde beim 2:0-Sieg von Nürnberg beim Drittligisten Kickers Offenbach, der zuletzt Borussia Dortmund ausgeschaltet hatte, erst in der 90. Minute eingetauscht. Bei den Kickers spielte der Ex-Rieder Denis Berger ab der 71. Minute.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel