vergrößernverkleinern
Gennaro Gattuso (l.) beim Match gegen Bari © APA (epa)

Zweimal hat der AC Milan in der italienischen Fußball-Meisterschaft zuletzt nur remisiert, der Vorsprung des Tabellenführers

Zweimal hat der AC Milan in der italienischen Fußball-Meisterschaft zuletzt nur remisiert, der Vorsprung des Tabellenführers der Serie A beträgt aber noch immer vier Punkte. Am Sonntag haben die Mailänder (41 Punkte), die am Donnerstag mit einem 3:0 über Bari souverän ins Cup-Viertelfinale einzogen, gegen den mitten im Abstiegskampf steckenden AC Cesena aber wieder drei Punkte eingeplant.

Auch die Verfolger SSC Napoli und Lazio Rom (je 37) bekommen es mit Nachzüglern zu tun. Napoli gastiert bei Schlusslicht Bari, Lazio in Bologna beim Club von György Garics. Dahinter lauert aber schon der Mailänder Stadtrivale Inter. Seit der frühere Milan-Coach Leonardo das Traineramt übernommen hat, hat der Champions-League-Sieger und Titelverteidiger fünf Liga-Siege in Folge gefeiert. Dank des 3:2 im Nachtragsspiel am Mittwoch hat Inter den Rückstand auf Milan innerhalb von zwei Wochen von 13 auf 6 Punkte verkürzt und zudem ein Spiel weniger ausgetragen. Von den Spitzenteams hat Inter am Wochenende mit dem Auswärtsspiel gegen Udinese allerdings die schwierigste Aufgabe.

Sorgen hat Juventus Turin vor dem Gastspiel in Genua gegen Sampdoria. Trainer Luigi del Neri gehen die Stürmer aus. Fabio Quagliarella fällt wohl für den Rest der Saison aus, Luca Toni muss ebenfalls einige Wochen pausieren, Vincenzo Iaquinta laboriert an einer Muskelverletzung. Amauri hat eine gebrochene Nase, könnte aber mit einem Gesichtsschutz neben Alessandro del Piero einlaufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel