vergrößernverkleinern
Kostelic gewann seinen ersten Speed-Bewerb © APA (Techt)

Ivica Kostelic hat am Freitag den Weltcup-Super-G der Herren in Kitzbühel gewonnen, der 16. Erfolg in einem Weltcuprennen war

Ivica Kostelic hat am Freitag den Weltcup-Super-G der Herren in Kitzbühel gewonnen, der 16. Erfolg in einem Weltcuprennen war zugleich der erste des Kroaten in einem Speed-Bewerb. Hinter dem Topfavoriten auf die große Kristallkugel landeten der Österreicher Georg Streitberger (0,23 Sekunden zurück), der Norweger Aksel Lund Svindal (0,28) und Vorjahressieger Didier Cuche aus der Schweiz (0,36).

Romed Baumann war nach 30 Läufern Fünfter (0,73). Klaus Kröll, Michael Walchhofer und Benjamin Raich fuhren jeweils nach Schrecksekunden an einem Tor vorbei und schieden aus. Für die Skirennläufer war es sehr schwer, den fürchterlichen Trainingssturz des Salzburgers Hans Grugger vom Donnerstag in diesem sehr schwierigen Rennen auszublenden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel