vergrößernverkleinern
Norwegerin freut sich über ihren Triumph © APA (epa)

Die Norwegerin Tora Berger hat am Freitag in Antholz ihren dritten Sieg im Biathlon-Weltcup in Serie gefeiert. Die 29-Jährige,

Die Norwegerin Tora Berger hat am Freitag in Antholz ihren dritten Sieg im Biathlon-Weltcup in Serie gefeiert. Die 29-Jährige, die zuletzt in Ruhpolding Sprint und Verfolgung gewonnen hatte, setzte sich in Südtirol im 7,5-km-Sprint ohne Fehlschuss mit 29 Sekunden Vorsprung auf Olympiasiegerin Anastasiya Kuzmina (Slowakei) und 36 auf die Russin Olga Saizewa durch.

Nach ihrem vierten Saisonsieg, dem insgesamt 10., ist Berger im Weltcup dennoch nur Gesamt-Neunte 168 Punkte hinter Spitzenreiterin Kaisa Mäkäräinen, die in Antholz 22. wurde. Berger, deren Bruder Lars am Vortag Dritter geworden war, verhinderte ein Geschwister-Double im Sprint. Kuzmina ist die ältere Schwester des Russen Anton Schipulin, der am Donnerstag zu seinem ersten Erfolg gekommen war.

Die Österreicherin Iris Waldhuber, zuletzt zweifache Siegerin im IBU-Cup, kam nach drei Fehlschüssen nicht über den 75. Platz (+3:07 Minuten) hinaus und verpasste die Punkteränge der besten 40 um rund 40 Sekunden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel