vergrößernverkleinern
Der Bulgare ist in Topform © APA (epa)

Dimitar Berbatow hat wieder einmal seinen Torriecher unter Beweis gestellt. Der Bulgare von Spitzenreiter Manchester United

Dimitar Berbatow hat wieder einmal seinen Torriecher unter Beweis gestellt. Der Bulgare von Spitzenreiter Manchester United erzielte beim 5:0 gegen Birmingham City den dritten Hattrick in dieser Saison. United wahrte damit souverän seinen Zwei-Punkte-Polster auf Arsenal. Die "Gunners" siegten gegen Wigan Athletic 3:0. Das erste Erfolgserlebnis unter Neo-Coach Kenny Dalglish gab es für Liverpool.

Berbatow ließ im Old Trafford keine Zweifel aufkommen. Der Torjäger traf schon in der 2. Minute und legte nach einer halben Stunde nach. Routinier Ryan Giggs (45.) entschied das Match nach einem schönen Pass von Wayne Rooney praktisch schon mit dem Pausenpfiff. Berbatow (53.) schraubte sein Torkonto mit seinem dritten Streich auf nun 17 Saisontore höher (53.), ehe Nani (76.) den Endstand fixierte. United bleibt damit auch nach dem 22. Liga-Spiel ungeschlagen.

Auch im Londoner Emirates Stadium sorgte ein Akteur für Furore. Robin van Persie (22., 58., 85.) erzielte alle drei Tore Arsenals, ließ die Chance auf Nummer vier per Elfmeter (70.) aber ungenutzt. Arsenals Erzrivale Tottenham patzte hingegen in Newcastle, die "Spurs" eroberten dank eines späten Treffers von Aaron Lennon (91.) aber zumindest einen Zähler. Bei nun zehn Punkten Rückstand auf United scheint Tottenham sich jedoch aus dem Titelrennen verabschiedet zu haben.

Liverpool gelang mit einem 3:0 beim Vorletzten Wolverhampton der erste Sieg im vierten Spiel unter Kenny Dalglish. Ein Doppelpack von Fernando Torres (36., 91.) und ein Treffer von Raul Meireles (50.) sicherten den Erfolg der "Reds", die jedoch weiter im Tabellenmittelfeld rangieren. Dalglish, der die "Reds" als Spielertrainer (1985-1991) zum bisher letzten Meistertitel geführt hatte, war Anfang Jänner als Interimstrainer für den glücklosen Roy Hodgson verpflichtet worden.

Abseits des englischen Oberhauses erlebte Andreas Weimann das erste Spiel seines neuen Clubs Watford, ein 2:4 gegen Cardiff City, nur von der Bank aus. Der U21-Teamstürmer war erst am Donnerstag von Aston Villa in die zweite Liga ausgeliehen worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel