vergrößernverkleinern
Zwei Treffer und ein verschossener Elfer © APA (epa)

Marc Janko bliebt in der niederländischen Ehrendivision in Torlaune. Vier Tage nach seinem Quattro-Pack gegen Almelo steuerte

Marc Janko bliebt in der niederländischen Ehrendivision in Torlaune. Vier Tage nach seinem Quattro-Pack gegen Almelo steuerte der ÖFB-Teamkapitän in den Diensten von Twente Enschede beim 2:1 gegen den FC Groningen am Sonntag beide Treffer bei. Nach Groningens Führung drehte Janko die Partie mit Toren in der 40. und 81. Minute zugunsten der Gäste.

Allein vom Elfmeterpunkt zeigte der Stürmer Nerven und traf per Strafstoß in der 84. Minute nur Metall. Der in der 90. Minute ausgetauschte Janko machte damit auch Boden in der Torschützenliste gut. Noch liegt Nijmegen-Stürmer Björn Vleminckx mit 16 Toren voran, der Niederösterreicher folgt als Zweiter mit nun 14 Saisontoren.

Titelverteidiger Twente liegt nach dem 13. Saisonsieg nach 20 Runden weiter einen Zähler hinter dem PSV Eindhoven auf dem zweiten Tabellenrang. Der PSV zeigte am Sonntag mit einem 3:0 gegen Venlo keine Schwäche. Auf Platz drei folgt mit fünf Punkten Rückstand auf Twente Ajax Amsterdam.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel