vergrößernverkleinern
UEFA-Präsident setzt sich für Winter-WM 2022 ein © APA (epa)

UEFA-Präsident Michel Platini hat sich neuerlich für eine Verlegung der WM 2022 in Katar vom Sommer in den Winter

UEFA-Präsident Michel Platini hat sich neuerlich für eine Verlegung der WM 2022 in Katar vom Sommer in den Winter ausgesprochen, allerdings ohne Revolution des internationalen Spielplans. "Wenn wir im Sommer spielen würden, würden wir bei 55 Grad spielen. Aber das würde nicht bedeuten, alles zu revolutionieren", erklärte der Chef des europäischen Fußball-Verbandes.

Platini würde eine Verlegung der WM in den Jänner 2022 begrüßen, die Beeinträchtigung der europäischen Ligen sieht er nicht als Hindernis. "Das ist der Grund, warum ich der Möglichkeit einer Verlegung in den Winter zugestimmt habe. Wenn wir gemeinsam entscheiden, die Meisterschaften für eineinhalb Monate im Dezember und Jänner auszusetzen, wäre das kein großes Problem", erklärte er bei Gesprächen mit Vertretern des italienischen Fußballverbands.

Die Überlegungen betreffend einer Verlegung der WM im Wüstenstaat Katar in den Winter hatte zuletzt auch Diskussionen über eine Spielplan-Revolution hin zum Kalenderjahr-Rhythmus aufkommen lassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel