vergrößernverkleinern
Miller fährt vorerst in die USA zurück © APA (epa)

US-Skistar Bode Miller ist nur für eine Pokerrunde in Schladming gewesen. Einen Tag nach dem Charity-Event hatte Miller seine

US-Skistar Bode Miller ist nur für eine Pokerrunde in Schladming gewesen. Einen Tag nach dem Charity-Event hatte Miller seine Sachen gepackt und hat anstelle des Slalomsstarts auf der Planai das Flugzeug nach San Diego bestiegen, um dort mit seiner Tochter Neesyn Dacey deren 3. Geburtstag zu feiern.

Obwohl er vergangene Woche Abfahrts-Zweiter in Kitzühel geworden war, wird der Kombi-Olympiasieger von Vancouver damit auch auf die Weltcuprennen diese Woche in Chamonix verzichten. Ob Miller vor der WM noch in Hinterstoder antritt, war vorerst offen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel