vergrößernverkleinern
Scheiber war kurzzeitig bewusstlos © APA (Schneider)

Auch das Training für die Weltcup-Abfahrt der Herren in Chamonix ist am Donnerstag von einem schweren Sturz eines ÖSV-Läufers

Auch das Training für die Weltcup-Abfahrt der Herren in Chamonix ist am Donnerstag von einem schweren Sturz eines ÖSV-Läufers überschattet worden: Der Osttiroler Mario Scheiber krachte im unteren Streckenteil, nachdem es ihm die Ski verschnitten hatte, mit dem Kopf und Rücken auf der Piste auf und war kurzzeitig bewusstlos.

Er soll aber noch vor dem Abtransport mit dem Hubschrauber wieder ansprechbar gewesen sein und die Leute um ihn herum erkannt haben. Erst vor einer Woche war der Salzburger Hans Grugger im Abfahrtstraining in Kitzbühel so schwer zu Sturz gekommen, dass er seither auf der Intensivstation in der Innsbrucker Universitätsklinik behandelt werden muss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel