vergrößernverkleinern
Der Druck auf Trainer Mourinho nimmt zu © APA (epa)

Real Madrid hat nach dem Rückschlag in der spanischen Meisterschaft seine Ambitionen auf die Copa del Rey gerichtet. Spaniens

Real Madrid hat nach dem Rückschlag in der spanischen Meisterschaft seine Ambitionen auf die Copa del Rey gerichtet. Spaniens Cup scheint für die "Königlichen" derzeit die letzte Chance auf einen nationalen Titel, nachdem Erzrivale Barcelona in der Liga entwischt scheint. Im Halbfinal-Rückspiel gegen den FC Sevilla am Mittwoch will Trainer Mourinho einen neuerlichen Rückschlag tunlichst vermeiden.

Real verteidigt im heimischen Bernabeu-Stadion einen 1:0-Vorsprung gegen den amtierenden Cup-Sieger. "Wir müssen nach vorne schauen. Wir sind nur einen Schritt vom Finale entfernt", meinte Kapitän Iker Casillas. Mourinho, der gemäß Medienberichten mit einem Abschied per Saisonende nach England liebäugelt, will Neuzugang Emmanuel Adebayor von Beginn weg einsetzen. Bei Sevilla könnten Ivan Rakitic und Gary Medel debütieren.

Barcelona geht im zweiten Halbfinale mit einem beruhigenden Vorsprung ins Rennen. Der Meister reiste mit einem 5:0-Polster nach Almeria. Gegen den Liga-Nachzügler will Trainer Pep Guardiola einigen Spielern eine Pause gönnen. Andres Iniesta laboriert an einer Schulterblessur.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel