vergrößernverkleinern
Robinho wirkt nicht unzufrieden © APA (epa)

Nach dem 0:0 am Dienstagabend im Spitzenspiel der italienischen Fußball-Meisterschaft zwischen Tabellenführer AC Milan und

Nach dem 0:0 am Dienstagabend im Spitzenspiel der italienischen Fußball-Meisterschaft zwischen Tabellenführer AC Milan und Verfolger Lazio Rom hat Milans Trainer Massimiliano Allegri mit seiner Mannschaft und Glücksgöttin Fortuna gehadert. "Wir haben konfus gespielt und waren auch noch vom Pech verfolgt", klagte der Coach.

Top-Stürmer Zlatan Ibrahimovic hatte in der 51. Spielminute Milans Sieg auf dem Fuß. Sein Schuss knallte jedoch zunächst an den linken, dann an den rechten Pfosten und schließlich zurück ins Feld.

So blieb Milan erstmals nach 20 Partien zu Hause ohne Torerfolg. Die Serie A führt Mailand aber weiter vor dem SSC Napoli an. Die Neapolitaner hatten am (heutigen) Mittwochabend die Chance, den Rückstand mit einem Sieg bei Chievo Verona auf zwei Zähler zu verkürzen.

Das Unentschieden gegen Lazio war für die Mailänder umso bitterer, weil in dem hart geführten Spiel gleich zwei Milan-Spieler mit blutigen Kopfverletzungen ausschieden. Der erst am Montag von Juventus Turin geholte Nicola Legrottaglie landete gleich im ersten Spiel für Milan nach einem Zusammenprall mit Libor Kozak mit einer großen Platzwunde an der Stirn im Krankenhaus. Dorthin musste auch Verteidiger Daniele Bonera aufgrund einer Gesichtsverletzung gebracht werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel