vergrößernverkleinern
Kein Speedtraining absolviert © APA (Techt)

Kathrin Zettel wird am 11. Februar ihren WM-Titel in der Super-Kombination definitiv nicht verteidigen. "Das ist fix. Ich werde

Kathrin Zettel wird am 11. Februar ihren WM-Titel in der Super-Kombination definitiv nicht verteidigen. "Das ist fix. Ich werde erst in der zweiten Woche nach Garmisch anreisen", sagte die Niederösterreicherin am Donnerstagabend in Zwiesel. Sie habe kein Speedtraining absolvieren können, weil es nicht möglich war. "Das Risiko ist für mich persönlich deshalb zu hoch."

Die 24-jährige Zettel hatte 2009 in Val d'Isere mit dem Titelgewinn in der Super-Kombi für das einzige rot-weiß-rote Damen-Gold der Welttitelkämpfe gesorgt. In der laufenden Weltcup-Saison hat sie sich wegen anhaltender Probleme mit der Hüfte auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesentorlauf konzentriert, auch bei der am Dienstag beginnenden WM in Garmisch-Partenkirchen liegt darauf der Fokus. "An der Situation hat sich nach wie vor nicht viel geändert. Es ist nicht gut, aber ich lebe damit und versuche, das Beste rauszuholen", meinte Zettel zu ihrer nach wie vor schmerzenden körperlichen "Problemzone".

Am Freitag und Samstag stehen in Zwiesel mit Slalom und Riesentorlauf die letzten Weltcupbewerbe vor den Weltmeisterschaften auf dem Programm.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel