vergrößernverkleinern
Feuerwerk am Gudiberg © APA (epa)

Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen sind am Montagabend mit einer 45-minütigen Zeremonie am Gudiberg

Die alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen sind am Montagabend mit einer 45-minütigen Zeremonie am Gudiberg eröffnet worden. Gian Franco Kasper, der Präsident des Skiweltverbands, sprach die traditionellen Eröffnungsworte. Zu den Ehrengästen unter den 10.000 Zuschauern zählte auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. Elisabeth Görgl sang den WM-Song "You're the Hero".

"Ich wünsche mitreißende und unvergessliche Wettkampftage", sagte Merkel zur Einstimmung auf die Titelkämpfe, die unter dem Motto "Festspiele im Schnee" stehen. Für eines der Highlights der Eröffnung sorgte Elisabeth Görgl. Die Skirennläuferin, die am Dienstag im Super-G an den Start gehen wird, sang als Schluss-Act den offiziellen WM-Song "You're the Hero". "Der Bammel war nicht so groß. Es war total cool", meinte Görgl, deren ÖSV-Teamkolleginnen und -Kollegen in der ersten Reihe vor der Bühne moralische Unterstützung lieferten.

Die österreichische Mannschaft war neben den Super-G-Teams der Damen und Herren auch durch ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel und ÖSV-Sportdirektor Hans Pum vertreten. Die Feier war von technischen, künstlerischen und volkstümlichen Elementen geprägt und lieferte einen Spagat zwischen Moderne und Tradition. Auf der Bühne stand vor Görgl u.a. auch der oberösterreichische Popstar Christina Stürmer. Sie sang den Titel "Beste Zeit".

Erinnert wurde an den in Garmisch geborenen Schriftsteller Michael Ende oder den Komponisten Richard Strauss, der die Marktgemeinde zu seiner Wahlheimat erklärt hatte. Garmisch-Partenkirchen ist zum zweiten Mal nach 1978 Austragungsort der WM, zum Auftakt stehen die Super-Gs der Damen (Dienstag) und Herren (Mittwoch) auf dem Programm.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel