vergrößernverkleinern
Vonn wirkt angeschlagen © APA (Archiv/Gindl)

Lindsey Vonn verzichtet am Mittwoch auf das Abfahrtstraining. Das gab der US-Star via Facebook bekannt. Vonn, die als

Lindsey Vonn verzichtet am Mittwoch auf das Abfahrtstraining. Das gab der US-Star via Facebook bekannt. Vonn, die als Titelverteidigerin in beiden Speedbewerben zur alpinen Ski-WM nach Garmisch-Partenkirchen gereist war, belegte im Super-G am Dienstag nur Rang sieben. Noch immer spüre sie die Nachwirkungen einer am vergangenen Mittwoch beim Training in Hinterreit erlittenen Gehirnerschütterung.

"Während des Rennens wurde mir klar, dass ich mich noch nicht ganz erholt habe. Ich habe nicht die Konzentration, Beweglichkeit und mentale Schnelligkeit, um zu fahren, wie ich es gewöhnt bin. Zusammen mit meinem Mann, den Ärzten und Trainern habe ich entschieden, das Abfahrtstraining zu streichen", teilte Vonn mit. Sie werde so lange alle Trainingsläufe und Bewerbe sein lassen, bis sie sich wieder normal fühle. "Ich weiß nicht, wie lange das dauern wird." Ihre Verfassung werde täglich neu bewertet und dann entschieden, ob sie fährt oder nicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel