vergrößernverkleinern
Messi lässt sogar Ronaldo alt aussehen © APA (Keystone)

Lionel Messi hat Argentinien im freundschaftlichen Länderspiel gegen Portugal einen 2:1-Erfolg beschert. Der Weltfußballer vom

Lionel Messi hat Argentinien im freundschaftlichen Länderspiel gegen Portugal einen 2:1-Erfolg beschert. Der Weltfußballer vom FC Barcelona gelang in Genf per Elfmeter in der 90. Minute der Siegestreffer. Den ersten Treffer der Argentinier durch Angel di Maria (14.) bereitete Messi außerdem vor. Cristiano Ronaldo erzielte den 1:1-Ausgleich (21.).

Für Aufregung im argentinischen Lager hatte vor Anpfiff Carlos Tevez gesorgt. Der Stürmerstar wurde suspendiert. Grund für die Maßnahme von Trainer Sergio Batista war laut Verbandsboss Julio Grondona Tevez' verletzungsbedingte Absage für das Testspiel gegen Brasilien im vergangenen November in Katar. Der Angreifer hatte sich für die Partie verletzt abgemeldet und dann einige Tage später für seinen Verein Manchester City in der englischen Premier League gespielt.

Frankreich feierte in Paris indes einen überzeugenden Sieg über Rekordweltmeister Brasilien und setzte unter Laurent Blanc den Wiederaufbau nach der Skandal-WM von 2010 erfolgreich fort. Im ausverkauften Stade de France schoss Real-Stürmer Karim Benzema in der 54. Minute das verdiente Siegtor der "Bleus" zum 1:0-Erfolg. Es war bereits der fünfte Sieg in Serie für die Schützlinge des neuen Trainers Blanc.

Für die Brasilianer, die in Paris wegen des Platzverweises von Hernanes (39.) über 50 Minuten in Unterzahl spielten, war es nach dem 0:1 gegen den Erzrivalen Argentinien im vergangenen November hingegen die zweite Niederlage in Serie. Bei der Neuauflage des WM-Finales von 1998 (3:0 für Frankreich) hatte Brasilien in der ersten Spielhälfte deutlich mehr Spielanteile. Nach dem Platzverweis von Hernanes, der Benzema rüde foulte, hatten die Südamerikaner aber gegen die Hausherren keine Chance. Der letzte brasilianische Sieg gegen Frankreich liegt damit fast 19 Jahre zurück (2:0 in Paris 1992).

Auch England startete erfolgreich ins Jahr 2011. Die "Three lions" gewannen in Kopenhagen gegen Dänemark 2:1. Die Skandinavier gingen zwar schon in der 8. Minuten durch Liverpool-Legionär Daniel Agger in Führung, doch nur zwei Minuten später glich Darren Bent wieder aus. Den Siegtreffer erzielte der in der Pause eingewechselte Ashley Young (68.) mit einem präzisen Flachschuss.

Weltmeister Spanien setzte sich gegen Kolumbien in Madrid dank eines späten Treffers von David Silva in der 86. Minute standesgemäß mit 1:0 durch. In den internationalen Mittwochspielen gab es auch zwei große Überraschungen: Luxemburg feierte vor eigenem Publikum gegen die Slowakei einen 2:1-Erfolg und Malta holte gegen die Schweiz ein beachtliches torloses Remis.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel