vergrößernverkleinern
Super Lauf der Katalanen © APA (epa)

Der FC Barcelona hat in der spanischen Primera-Divison die vergangenen 16 Partien gewonnen, am Samstag soll im Auswärtsspiel

Der FC Barcelona hat in der spanischen Primera-Divison die vergangenen 16 Partien gewonnen, am Samstag soll im Auswärtsspiel gegen Sporting Gijon Nummer 17 folgen. Die Katalanen (61 Punkte) führen die Tabelle nach 22 Runden mit sieben Zählern Vorsprung auf Real Madrid (54) souverän an und haben neuerlich die Möglichkeit vorzulegen. Die "Königlichen" gastieren erst am Sonntag bei Espanyol.

Vor der Partie spricht alles für den FC Barcelona, der nach der neu aufgestellten Sieg-Rekordmarke von 16 Erfolgen in Serie nur so vor Selbstvertrauen strotzt. Zudem hat der Titelverteidiger in der laufenden Saison auswärts noch eine makellose Bilanz - mit zehn Siegen in zehn Spielen und einem beeindruckenden Torverhältnis von 36:4. Auch an der Nebenfront gab es für den Meister positive Nachrichten: Guardiola einigte sich mit dem Club auf eine Verlängerung seines Vertrags bis Ende Juni 2012.

Nur wenige Tage nach dem direkten Duell im Länderspiel Argentinien gegen Portugal (2:1) geht zudem auch der Zweikampf der beiden Superstars Lionel Messi (Barcelona) und Cristiano Ronaldo (Real) um die Torjägerkrone weiter. Das Duo hält bei 24 Meisterschaftstoren.

Im Gegensatz zum Tabellenführer ließ Real in dieser Saison schon einige Punkte in der Fremde liegen, sechs Siegen stehen auch schon drei Remis und zwei Niederlagen gegenüber. Mit ein Grund, warum sich Barca Hoffnungen auf Schützenhilfe von Espanyol machen darf. "Wir dürfen uns keine Fehler mehr leisten. Das würde das Ende für unsere Titelchancen bedeuten", ist sich Reals Abwehrspieler Raul Albiol bewusst. Deshalb gelte es gegen Espanyol nach zwei sieglosen Auswärtsspielen (0:1 in Osasuna und 1:1 in Almeria) wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

Der überraschend starke Tabellensechste (37) kündigte dem Rekordmeister aber einen heißen Tanz an. "Wir sind ein Team, das von Beginn an offensiv spielt", betonte Espanyol-Trainer Mauricio Pochettino, dessen Truppe von zehn Heimspielen acht gewonnen hat. Der Tabellendritte Villarreal (45), dem schon neun Zähler auf Real fehlen, gastiert am Sonntag bei Abstiegskandidat Deportivo La Coruna. Valencia (44) muss am Samstag beim Tabellenachten Atletico Madrid (30) antreten. Atletico-Coach Quique Sanchez Flores steht dabei nach drei Liga-Niederlagen in Folge und bisher nur einem Sieg in neun Pflichtspielen im Jahr 2011 schon stark unter Druck.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel