vergrößernverkleinern
Alessandro Matri traf nach einer halben Stunde © APA (epa)

Inter Mailand hat in der italienischen Fußball-Serie-A im Kampf um die erfolgreiche Titelverteidigung am Sonntagabend einen

Inter Mailand hat in der italienischen Fußball-Serie-A im Kampf um die erfolgreiche Titelverteidigung am Sonntagabend einen weiteren Rückschlag erlitten. Der Meister musste sich im "Derby d'Italia" auswärts Juventus Turin mit 0:1 geschlagen geben. Den spielentscheidenden Treffer erzielte der 26-jährige Stürmer Alessandro Matri nach einer halben Stunde.

Die viertplatzierten Mailänder (44 Punkte) hatten auch Pech, ein Schuss von Samuel Eto'o in der 89. Minute sprang von der Latte zurück ins Feld. Eto'o und Co. liegen damit acht Punkte hinter dem führenden Lokalrivalen AC Milan (52) zurück, haben aber eine Partie weniger ausgetragen. Die "Alte Dame" (41), bei der Ex-ÖFB-Teamgoalie Alexander Manninger einmal mehr nicht im Kader stand, machte wichtige drei Punkte im Kampf um die Europacup- bzw. Champions-League-Plätze, verbesserte sich vom achten auf den sechsten Platz.

Im Head-to-Head vergrößerten die Turiner ihren Vorsprung auf 96 Siege bei 53 Unentschieden und 67 Niederlagen, in der Serie A sind es 82 Siege bei 46 Unentschieden und 56 Niederlagen. Die erste Saisonbegegnung war in Mailand noch mit einem torlosen Remis zu Ende gegangen.

Lazio Rom (45) zog mit einem 2:0-Auswärtssieg dank Toren von Alvaro Gonzalez und Libor Kozak gegen Brescia an Inter vorbei auf Rang drei und liegt unmittelbar hinter dem SSC Napoli (49). Es war der erste volle Liga-Erfolg für die Römer in der Fremde seit Oktober 2010. Der Tabellenfünfte Udinese (43) setzte sich auswärts gegen Cesena mit 3:0 durch. Matchwinner war Antonio di Natale mit seinen Saisontreffern 17 und 18, das dritte Tor steuerte Gökhan Inler bei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel