vergrößernverkleinern
Ronaldo legte einen Treffer auf © APA (epa)

Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat den Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona in der Primera Division am

Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat den Rückstand auf Tabellenführer FC Barcelona in der Primera Division am Sonntag auf fünf Punkte verringert. Die "Königlichen" (57 Punkte) feierten in der 23. Runde auswärts gegen Espanyol Barcelona einen 1:0-Sieg und rückten näher an den Titelverteidiger (62) heran, der am Samstag gegen Sporting Gijon über ein 1:1-Remis nicht hinausgekommen war.

Die Partie in Barcelona begann für Real denkbar schlecht, der herauseilende Goalie Iker Casillas wurde schon nach 90 Sekunden wegen einer Notbremse gegen Espanyols Jose Callejon knapp außerhalb des Strafraums ausgeschlossen. Die Truppe von Coach Jose Mourinho ließ sich die numerische Unterlegenheit allerdings überhaupt nicht anmerken und hatte die Partie trotz weniger Ballbesitzes klar im Griff.

Nach einem Idealzuspiel von Cristiano Ronaldo traf der starke Marcelo aus spitzem Winkel mit einem wuchtigen Schuss ins kurze Eck (24./1. Saisontreffer). Die Führung vor der Pause hätte auch noch höher ausfallen können, ein leicht abgefälschter Marcelo-Schuss (12.) landete aber genauso an der Latte, wie ein Heber von Emmanuel Adebayor (40.). Auch nach dem Seitenwechsel waren die Gäste dem zweiten Treffer näher, sie waren damit nach zwei sieglosen Auswärtsspielen wieder einmal in der Fremde erfolgreich. Für den Tabellensechsten Espanyol war es die dritte Niederlage in Folge und erst die dritte Niederlage im elften Heimspiel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel