vergrößernverkleinern
WM-Erfolg 2009 kam überraschend. © APA (epa)

Der Schweizer Skispringer Andreas Küttel tritt nach der nordischen Ski-WM in Oslo zurück. Dies wurde rund eine Woche vor Beginn

Der Schweizer Skispringer Andreas Küttel tritt nach der nordischen Ski-WM in Oslo zurück. Dies wurde rund eine Woche vor Beginn der Titelkämpfe am Dienstag bekannt. Der 31-Jährige geht am Holmenkollen in Norwegen als Titelverteidiger auf der Großschanze an den Start, hat aber in der heurigen Saison nie an seine frühere Stärke anschließen können.

Er erreichte nie das Finale der besten 30 und schied sogar oft in der Qualifikation aus. Küttel gehört seit der Saison 1993/94 zum Schweizer Weltcup-Team. In seiner Karriere feierte er sieben Weltcup-Erfolge. Er wurde 2005/2006 Dritter im Gesamtweltcup sowie Vierter der Vierschanzentournee. Sein WM-Erfolg 2009 in Liberec, den er sich in nur einem Wertungsdurchgang sicherte, kam überraschend.

Seitdem springt Küttel allerdings der Konkurrenz hinterher. In diesem Winter kam er bei keinem Weltcup-Start ins Finale der besten 30 und blieb damit ohne Punkte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel