vergrößernverkleinern
Österreichs Riesentorläuferinnen © APA (Gindl)

Doppel-Weltmeisterin Elisabeth Görgl, Kathrin Zettel, Andrea Fischbacher und Marlies Schild bestreiten am Donnerstag bei den

Doppel-Weltmeisterin Elisabeth Görgl, Kathrin Zettel, Andrea Fischbacher und Marlies Schild bestreiten am Donnerstag bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen den Riesentorlauf der Damen für Österreich (10.00/13.30 Uhr). Ein Trio war bereits festgestanden, Schild bekam im Rennen um den letzten Startplatz den Vorzug gegenüber Nicole Hosp und Michaela Kirchgasser.

"Niki hat in letzter Zeit nicht mehr so die Trainingsleistungen umsetzen können, sie hat sich in einigen Rennen nicht in den Top-30 platziert. Zwischen Marlies und Kirchi war das bessere Topresultat im Weltcup ausschlaggebend", begründete Techniktrainer Günter Obkircher die Entscheidung. Die Nicht-Nominierten hätten die Entscheidung in Anbetracht der Fakten "realistisch" aufgefasst. Eine Qualifikation wäre noch im Plan gewesen, aber man habe nicht zusätzlichen Stress machen wollen.

"Für mich war auch wichtig, dass sie sich konsequent auf den Slalom vorbereitet. Im Slalom hat sie wirklich eine gute Chance, ganz vorne mit dabei zu sein", erläuterte Rennsportleiter Herbert Mandl im Bezug auf Hosp und wies darauf hin, dass sich diese im Riesentorlauf viermal nicht für das Finale qualifiziert hatte und im Training vom Speed her zuletzt nicht vorne dabei gewesen sei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel