vergrößernverkleinern
Hand vorerst in Gips gelegt © APA (Archiv/Schlager)

Am Mittwoch hat es auch aus dem schweizerischen Alpinski-Lager eine Verletzungsmeldung gegeben. Didier Cuche hat sich beim

Am Mittwoch hat es auch aus dem schweizerischen Alpinski-Lager eine Verletzungsmeldung gegeben. Didier Cuche hat sich beim Riesenslalomtraining in Oberjoch bei einem Sturz eine Mittelhandfraktur am Daumen der linken Hand zugezogen. Die Hand wurde mittels Gips ruhig gestellt, damit kann der Abfahrts-Vizeweltmeister voraussichtlich den WM-Riesenslalom am Freitag in Garmisch-Partenkirchen bestreiten.

Erst kommende Woche wird entschieden, ob und wann der 36-Jährige operiert werden soll.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel