vergrößernverkleinern
Real Madrid verkauft sich am besten © APA (epa)

Real Madrid und FC Barcelona sind laut einer Studie der Marktforschungsunternehmen "Sport+Markt" und "PR Marketing" bei den

Real Madrid und FC Barcelona sind laut einer Studie der Marktforschungsunternehmen "Sport+Markt" und "PR Marketing" bei den Einnahmen aus Merchandising und Lizenzen im Fußball die Nummer eins in Europa. Der Studie zufolge liegt die spanische Primera Division dank der zwei Top-Clubs auch im Liga-Ranking auf Platz eins. Die fünf größten Ligen setzten insgesamt 631 Millionen Euro um.

Spanien, England, Deutschland, Italien und Frankreich nahmen aus Merchandising und Lizenzen damit um sechs Prozent mehr als vor zwei Jahren ein. Real und Barcelona liegen in dieser Wertung vor dem FC Liverpool, Bayern München, Olympique Marseille, Manchester United, AC Milan und Inter Mailand. Laut der Studie sorgen Real und Barca für fast 80 Prozent der 190 Millionen Euro, die Spaniens Clubs in der Saison 2009/10 aus dem Merchandising generierten. Im Vergleich dazu seien die 168 Mio. Euro der englischen Premier League homogener verteilt. Die deutschen Bundesligisten kamen auf 130 Mio. und damit deutlich mehr als die Clubs der italienischen Serie A mit 77 Mio. Euro.

Die zehn größten europäischen Fußball-Ligen, zu denen noch die Eliteklassen aus den Niederlanden, Polen, Russland, der Türkei und der Ukraine zählen, kommen auf 727 Millionen Euro aus dem Merchandising. Dies entspreche 7,3 Prozent des Gesamtumsatzes der Ligen. Topseller unter den Merchandising-Artikeln bleibt in Europa das Trikot, das 2009/10 rund 13,7 Millionen mal verkauft worden ist.

In einer vor rund zwei Wochen von der Beratungsfirma Deloitte veröffentlichten Studie betreffend Umsatz war ebenfalls Real Madrid (438,6 Mio.) vor Barcelona (398,1) die Nummer eins.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel