vergrößernverkleinern
Transferzeit um drei Minuten nicht eingehalten © APA (epa)

Der slowakische Teamstürmer Robert Vittek darf nicht zu Salzburg wechseln. Der Fußball-Weltverband (FIFA) entschied am Mittwoch

Der slowakische Teamstürmer Robert Vittek darf nicht zu Salzburg wechseln. Der Fußball-Weltverband (FIFA) entschied am Mittwoch gegen den österreichischen Meister, der den Transfer vom türkischen Club Ankaragücü erst drei Minuten nach Ablauf der Transferzeit am 31. Jänner (Mitternacht) im Transfer Matching System (TMS) der FIFA angemeldet hatte. Schuld war ein defektes Fax-Gerät in der Türkei.

"Wir sind sehr enttäuscht. In diesem Fall gibt es leider wirklich nur Verlierer. Ob Robert Vittek im Sommer zu uns kommen wird, steht zum heutigen Zeitpunkt noch nicht fest", erklärte Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer.

Salzburg und Ankaragücü hatten sich am 31. Jänner über einen Transfer des 28-Jährigen geeinigt. Wegen eines angeblich defekten Faxgerätes kam die Freigabe aus der Türkei allerdings erst eine Minute nach Mitternacht, die Eintragung ins TMS erfolgte daher nach Transferschluss.

Obwohl sich alle drei Parteien einig waren und Ankaragücü die Schuld wegen technischer Probleme auf sich nahm, blieb die FIFA hart und begründete dies laut einer Pressemitteilung von Salzburg "mit schriftlichem Hinweis auf den Schutz der Integrität des weltweiten Transfersystems und seiner Fristen". Vittek ist mittlerweile schon wieder bei Ankaragücü.

Die Online-Eintragung in das Transfer Matching System (TMS) ist seit 1. Oktober 2010 verpflichtend.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel