vergrößernverkleinern
Angst vor "37.000 Watschen" wegen Ausraster © APA (epa)

Das gesperrte Fußball-Raubein Gennaro Gattuso sieht von einer Reise zum Champions-League-Rückspiel seines AC Milan bei

Das gesperrte Fußball-Raubein Gennaro Gattuso sieht von einer Reise zum Champions-League-Rückspiel seines AC Milan bei Tottenham ab. Der 33-jährige Italiener hatte Tottenhams Co-Trainer Joe Jordan im Hinspiel (0:1) gewürgt und einen Kopfstoß versetzt und dafür vier Spiele Sperre ausgefasst.

"Man hat mir davon abgeraten, nach London zu reisen, weil ich vielleicht mit einem geschwollenen Gesicht zurückgekommen wäre", sagte Gattuso am Mittwoch im italienischen Fernsehen. "Ich hätte wahrscheinlich 37.000 Watschen abgefangen." So viele Zuschauer passen in das Stadion an der White Hart Lane.

Gattuso hatte im Hinspiel auch die Gelbe Karte gesehen, muss daher eine zusätzliche Europacup-Partie pausieren. "Sie haben mich für fünf Spiele gesperrt, warum muss ich nicht gleich ein Monat ins Gefängnis?", fragte der Mittelfeldspieler, der sich aber bereits entschuldigt hat. "Ich habe mich zum Narren gemacht."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel