vergrößernverkleinern
Iraschko bleibt trotz Verletzung in Favoritenrolle © APA (Gindl)

Daniela Iraschko kann nach ihrem einzigen WM-Trainingstag in Oslo trotz ihrer Verletzung wieder als Topfavoritin im

Daniela Iraschko kann nach ihrem einzigen WM-Trainingstag in Oslo trotz ihrer Verletzung wieder als Topfavoritin im Damen-Skispringen der Nordischen Titelkämpfe bezeichnet werden. Die 27-jährige Steirerin landete am Donnerstag bei 94, 96 und 102,5 Metern und war damit von den Punkten her einmal Zweite und zweimal Erste.

Im ersten Durchgang, als auch noch die Japanerin Sara Takanashi am Start war, war es ihr Comeback-Sprung mit zwei Luken weniger Anlauf als die Konkurrenz. In den Durchgängen zwei und drei gab man der Kontinentalcup-Gesamtsiegerin sogar je drei Luken weniger Anlauf. Die zweite ÖSV-WM-Starterin Jacqueline Seifriedsberger verzichtete diesmal auf das Training.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel