vergrößernverkleinern
Der Franzose bleibt in bestechender Slalom-Form © APA (epa)

Slalom-Weltmeister Jean-Baptiste Grange ist Halbzeitführender in der Weltcup-Super-Kombination in Bansko. Der Franzose fuhr im

Slalom-Weltmeister Jean-Baptiste Grange ist Halbzeitführender in der Weltcup-Super-Kombination in Bansko. Der Franzose fuhr im Slalom mit 59,64 Sekunden vor dem Deutschen Felix Neureuther (+0,28 Sek.) sowie dem Südtiroler Manfred Mölgg (0,37) Bestzeit. Weltcup-Spitzenreiter Ivica Kostelic (0,61) folgte auf Platz vier. Bester Österreicher ist der Niederösterreicher Marc Digruber (1,82) auf Rang 13.

Der Tiroler Romed Baumann hat als 20. vor dem Super-G (ab 13.00 Uhr) 2,16 Sekunden Rückstand auf Grange und 1,55 auf Topfavorit Kostelic. Der Slalom war aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse durch Nebel und Schneefall als erster Teilbewerb ausgetragen worden. Aufgrund der Witterung könnte es sein, dass sich der Start des Super-G verzögert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel