vergrößernverkleinern
Maxime Laheurte sprang Tageshöchstweite von 110,5m © APA (Archiv/Gindl)

Österreichs Nordische Kombinierer gehen nach dem Sprung von der Normalschanze im WM-Teambewerb in Oslo als vierte Mannschaft in

Österreichs Nordische Kombinierer gehen nach dem Sprung von der Normalschanze im WM-Teambewerb in Oslo als vierte Mannschaft in die Loipe. David Kreiner, Bernhard Gruber, Felix Gottwald und Mario Stecher liegen hinter den starken Franzosen, Deutschland (+13 Sekunden) und Norwegen (34 Sek.) und starten mit 49 Sekunden Rückstand um 15.00 Uhr mit Medaillenchancen in die 4x5-km-Loipe.

Knall-Effekt beim Teambewerb: Der Österreichische Skiverband hat am Montag nach dem Springen in der Teamkonkurrenz offiziell Protest gegen das Bindungssystem des Deutschen Tino Edelmann eingelegt. Dies bestätigte ÖSV-Pressesprecher Erich Wagner der APA. Genaueres war vorerst nicht bekannt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel