vergrößernverkleinern
Janka zuletzt gesundheitlich angeschlagen © APA (Archiv/dpa)

Der Schweizer Alpin-Skifahrer Carlo Janka, der seit geraumer Zeit an Herzrhythmusstörungen litt, unterzog sich am vergangenen

Der Schweizer Alpin-Skifahrer Carlo Janka, der seit geraumer Zeit an Herzrhythmusstörungen litt, unterzog sich am vergangenen Mittwoch (23. Februar) wegen zunehmender Symptome einem Eingriff am Herzen. Ursprünglich war die Operation erst nach Saisonende geplant gewesen. Beim Eingriff wurden überflüssige Reizleitungsbahnen am Herzen unterbrochen.

Diese Leitungen bewirkten in der Vergangenheit, dass sich Jankas Herzfrequenz unter Belastung und Stress nicht normal verhielt.

Der amtierende Gesamt-Weltcup-Sieger hat sich vom Eingriff gut erholt und befindet sich seit Montag wieder im Training. Wenn alles nach Plan verläuft, wird Janka bereits am kommenden Weltcup-Wochenende in Kranjska Gora wieder am Start stehen. Ganz sicher wird am Ende der Saison eine vollständige Erholungsphase notwendig, bei der auch der Erfolg des Eingriffs abschließend beurteilt wird.

Janka, der sich aktuell auf der Lenzerheide aufhält, meinte zum Eingriff: "Der Zeitpunkt war nach der WM in Garmisch gerade passend und darum haben wir uns entschieden, den Eingriff vorzunehmen. Gemacht ist gemacht. Im Moment spüre ich keinen großen Unterschied zu vorher."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel